Inhaltsbereich

Energiewende in Halle (Saale)

Eine Stadt, eine Energie-Initiative, viele innovative Lösungen

Die Herausforderungen dafür sind gewaltig. In Deutschland insgesamt und überall vor Ort. Unter Berücksichtigung lokaler Gegebenheiten gilt es jetzt, den strategischen Rahmen einer zukunftskonformen Energieversorgung zu setzen.

Halle (Saale) verfolgt ein ehrgeiziges Ziel. Bis 2040 soll die Ökostromquote in der Saalestadt 100 Prozent betragen. Damit das funktioniert, gehen wir bereits seit 2016 neue Wege.

Das „Energie- und Klimapolitische Leitbild“ Halles stellt die Weichen und setzt den strategischen Rahmen. Mit der „Energie-Initiative Halle (Saale)“ steht im engen Schulterschluss von lokalen Partnerinnen und Partnern eine Art freiwillige Selbstverpflichtung von Erzeugerin und Stadtgesellschaft. Die Säulen unserer Energie-Agenda sind: Fernwärmeausbau, Kraft-Wärme-Kopplung, Investitionen in Erneuerbare Energien, Technologieeffizienz, Ausbau der Netze, Bürgerbeteiligung.

Die Energiewende ist bei uns längst konkret.

Luftaufnahme vom Energiepark Dieselstraße im November 2019
Luftaufnahme vom Energiepark Dieselstraße im November 2019

Meilensteine der Energiewende

  • Solarpark "Phönix"

    Inbetriebnahme Phönix
    EVH-Geschäftsführer Olaf Schneider und Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert mitten im neuen Solarpark "Phönix".

    Mit einem Buzzerdruck nahm am 30. Juni 2020 der neue Solarpark „Phönix“ seinen Betrieb auf. Gemeinsam gaben die Umweltministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Claudia Dalbert, der Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand sowie der Geschäftsführer der EVH GmbH, Olaf Schneider, den symbolischen Startschuss.

    Wir als EVH bekennen uns zu regenerativen Energien und zum grünen Strom aus der Sonne. Aktuell produzieren wir etwa 49 GWh Strom pro Jahr mit unseren Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) und möchten diese Produktion auf ca. 200 GWh erhöhen.

    Zeitgleich wurde die Beteiligungsplattform "Nachhaltig investieren mit der Bürgerbeteiligung der EVH" ins Leben gerufen.

    Dabei beteiligt die EVH die Bürgerinnen und Bürger Halles direkt an allen Erneuerbare-Energien-Anlagen der EVH in Halle und Umland – natürlich auch am neuen Solarpark „Phönix“. Somit besteht die Möglichkeit, sich aktiv an der Energiewende regional zu beteiligen und diese zu fördern. 

  • Solarthermie-Anlage in Trotha

    Nicht nur grünen Strom, auch grüne Wärme gewinnt die EVH aus der Kraft der Sonne. Das ist technisch vielfältig machbar: Auf dem Dach eines Einfamilienhauses ebenso wie auf einer geeigneten Großfläche. Die Herausforderung bei großen Freiflächenanlagen wie der Solarthermie-Anlage in Trotha lautet, einen nicht regelbaren Erzeuger in ein bestehendes Fernwärmesystem zu integrieren.

  • Energie- und Zukunftsspeicher

    Der Energie- und Zukunftsspeicher - ein weit sichtbares Zeichen für die Energiewende
    Der Energie- und Zukunftsspeicher - ein weit sichtbares Zeichen für die Energiewende

    Schwanken die Strompreise im Markt stark, kann es wirtschaftlich durchaus sinnvoll sein, einen kompletten Block im Energiepark Dieselstraße zeitweise abzustellen. Die Fernwärmeversorgung ist jederzeit gesichert dank des neuen Energie- und Zukunftsspeichers. Mit ihm lässt sich die Energieerzeugung im Kraftwerk je nach Ausgangslage flexibler als bisher organisieren. 

    Seit 2018 arbeitet Halles "Riesenthermoskanne" mit einer Speicherkapazität von 2.000 Megawattstunden.

    Der Speicher ist ein wichtiger Baustein der Energiewende, weil er es ermöglicht, Wärmebedarf und -erzeugung von einander zu entkoppeln. Damit können Kraftwerke besser auf den zunehmend volatilen Strommarkt reagieren. 

  • Energie-Initiative Halle (Saale)

    Partner bei der Unterzeichnung der Energie-Initiative Halle (Saale)
    Partner bei der Unterzeichnung der Energie-Initiative Halle (Saale)

    Am 21.10.2016 hat sich die Energie-Initiative Halle (Saale) mit wichtigen gesellschaftlichen Partner*innen gebildet, um die Energiewende in Halle voranzutreiben. Ihr Ziel ist es, Verbraucher*innen auch zukünftig sicher, zuverlässig, umweltschonend und bezahlbar mit Energie zu versorgen.