Inhaltsbereich

Windkraftanlagen

EVH investiert in Windkraftanlage bei Eisleben

Foto: Trianel
Foto: Trianel

Die Energieversorgung Halle nutzt die Chancen auf dem Energiemarkt und investiert künftig verstärkt in erneuerbare Energien.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Windkraftanlage

Die 11 Anlagen in den Ortsteilen Volkstett und Polleben haben eine Gesamtleistung von 27 Megawatt. Aufgrund der sehr guten Windverhältnisse vor Ort wird der Windpark mit rund 2.500 prognostizierten Volllaststunden jährlich mehr als 67 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren können. Das reicht aus, um ca. 20.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen. Bis 2016 wollen regionale Energieversorger und Stadtwerke Windenergie-Projekte von 150 Megawatt aufbauen.

Kleinwindkraftanlage in Trotha

Gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der regenerativen Stromerzeugung für Halle e. V. (regstrom e. V.) startete die EVH GmbH ein innovatives Pilotprojekt: Das Unternehmen der Stadtwerke Halle nahm am 8. April ihre erste eigene Kleinwindkraftanlage im Hafen Halle Trotha in Betrieb.

Leistungskennlinie der Kleinwindkraftanlage

Leistung der Anlage in Abhängigkeit zur Windgeschwindigkeit

Quelle: BRAUN Windturbinen GmbH
Hier erfahren Sie mehr über unsere Kleinwindkraftanlage

Die Anlage mit einer Nennleistung von 2,7 kW wurde im Dezember 2015 errichtet, ist die erste ihrer Art in Halle und wird etwa 3.500 kWh Strom im Jahr erzeugen. Das entspricht einem durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Vier-Personen Haushalts. Verbraucht wird der Strom gleich vor Ort im Hafen.
Die Investitionskosten betragen rund 21.000 Euro. Daran beteiligt sich der regstrom e. V. mit 10.000 Euro.

„Für uns ist das ein Stück gelebte Energiewende vor Ort. Weil es hier bisher wenig Erfahrungswerte gibt, erwarten wir uns detaillierte Kenntnisse über tatsächliche Betriebsparameter. Wir beobachten den Markt genau und wollen frühzeitig Geschäftsfelder besetzen. Im regstrom Verein haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der unser Pilotprojekt unterstützt“, erklärt Ingo Englich, Abteilungsleiter Energiedienstleistungen der EVH GmbH. „Das freut uns, denn derzeit wird vor allem auf Photovoltaik (PV) als dezentrale Energieerzeugungstechnik für den privaten und gewerblichen Bereich gesetzt. Auf Grund der geringen Erfahrungen stellt sich aktuell die Planung und Errichtung einer kleinen Windkraftanlage ungleich schwerer dar, als die Errichtung einer PV-Anlage. Aber auch die ersten Investoren in PV-Anlagen sahen sich damals mit ähnlichen Problemen konfrontiert“.

Pilotprojekt ist das erste seine Art in Halle (Saale)

Es wurden mehrere Standorte auf Ihre Eignung hin untersucht. Durch seine gute Zugänglichkeit bei gleichzeitiger Videoüberwachung, sowie der Möglichkeit der Nutzung des erzeugten Stroms vor Ort fiel die Wahl auf den Hafen Halle Trotha. Die Anlage ist mit einer Gesamthöhe von 9,2 Metern und einem Rotordurchmesser von drei Metern bei einer Nennleistung von 2,7 kW die erste Ihrer Art in Halle. Die horizontalachsige Windkraftanlage wird im Jahr etwa 3.500 kWh Strom erzeugen, der über ein spezielles Pachtmodell direkt vor Ort durch die Hafen Halle GmbH verbraucht wird.

Kleinwindkraftanlagen seit Herbst 2013 baugenehmigungsfrei möglich

Grundlage für das Projekt war die im Herbst 2013 geänderte Bauordnung, wonach in Sachsen-Anhalt Kleinwindkraftanlagen mit einer Gesamthöhe von maximal zehn Metern und einem Rotordurchmesser von drei Metern in Gewerbe- und Industriegebieten baugenehmigungsfrei errichtet werden können. Voraussetzung ist, dass alle in Frage kommenden Gesetze und Vorschriften eingehalten werden.

EVH-Ökostrom unterstützt Projekte zur umweltschonenden Stromerzeugung in Halle

Kaufen EVH-Kunden Halplus Strom Öko+, leisten sie damit einen aktiven Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt und fördern die Entwicklung und Errichtung von Anlagen zur umweltschonenden Stromerzeugung in Halle (Saale). Denn von jeder verkauften kWh des Öko+ überweist die EVH 0,25 Cent auf ein Sonderkonto. Über die Verwendung dieser Mittel entscheidet satzungsgemäß der Verein zur Förderung der regenerativen Stromerzeugung für Halle e. V..