Inhaltsbereich

Elektrische Energie für Wärmepumpen

Lieferung elektrischer Energie für den Betrieb von Wärmepumpen zur Raumheizung und Warmwasserbereitung. (gilt nur im Netzgebiet Halle/Saale der Energieversorgung Halle Netz GmbH).


Sie haben Fragen zu diesen Produkten? Wir beraten Sie gern!

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung.
Herr Roth (0345) 581 - 26 57
Herr Krug (0345) 581 - 26 43
Herr Lohs (0345) 581 - 26 54
 
Oder stellen Sie Ihre Fragen per E-Mail an thermo+@evh.de.

Besondere Bedingungen für die Vereinbarung des Angebots des Halplus Strom / Thermo WP+

Es gelten folgende Preise:
Für Privatkunden ab dem 1. Januar 2018:

Arbeitspreisin Cent/kWhServicepreisin Euro/Monat
24,37
(von 6:00 - 22:00 Uhr)

7,20

21,07
(von 22:00 - 6:00 Uhr)

Die Strompreise verstehen sich als Bruttopreise. In den ausgewiesenen Preisen sind die gesetzlichen Umlagen und Abgaben, die Umsatzsteuer mit dem gesetzlichen Steuersatz (derzeit 19 %), die Stromsteuer (z. Zt. 2,05 Cent/kWh) und die Konzessionsabgabe enthalten.

Voraussetzung für die  Vereinbarung Halplus Strom / Thermo WP+ ist, dass der Kunde auch den Strom für seinen weiteren Bedarf an elektrischer Energie in der betreffenden Kundenanlage von der EVH bezieht. Besteht ein entsprechender Liefervertrag nicht oder nur  für einen Teilzeitraum, so ist die EVH berechtigt, den Elektroenergiebedarf der Wärmepumpe in dem Zeitraum, für den kein Liefervertrag über die weitere Elektroenergielieferung mit der EVH besteht, nach den jeweils gültigen Allgemeinen Preisen der “Grund- und Ersatzversorgung“ in Rechnung zu stellen.

Für die technischen Ausführungen der Kundenanlage sind die Vorgaben des Netzbetreibers zu beachten. Bei Verstößen gegen diese Vorgaben ist die EVH berechtigt, den Vertrag Halplus Strom / Thermo WP+ außerordentlich, ohne Einhaltung einer Frist, zu kündigen. Der Elektroenergiebedarf der Wärmepumpe wird dann nach den Allgemeinen Bedingungen und Preisen der Grund- und Ersatzversorgung der EVH in Rechnung gestellt.

Der Stromverbrauch ist mittels Zweitarifzähler getrennt vom übrigen Stromverbrauch zu messen. Die Kundendienstschaltung umfasst neben der Tarifumschaltung die Schaltung der Sperrzeiten der jeweiligen Wärmepumpe. Die Sperrzeiten werden vom Netzbetreiber festgelegt.

Stand: 1. Januar 2018

Vergleichen Sie die Preise bis 31.12.2017

Gemeinsame Bedingungen der Strom- und Erdgas-Sonderverträge