Inhaltsbereich

Online-Gasangebot über 24 Monate für sehr preisbewusste Privatkunden in Halle (Saale)

Sie kommen gut mit dem Internet zurecht und sind damit einverstanden, dass Ihre Abschlagszahlung halbjährlich und die Rechnungslegung sowie sonstiger Schriftwechsel zu Ihren Energielieferverträgen mit uns ausschließlich auf elektronischem Wege erfolgen. Dann geben wir Ihnen den Vorteil durch geringeren Aufwand in unserem Hause gern weiter – mit einem besonders günstigen Preis über 24 Monate.

Jetzt bestellen

Besondere Bedingungen für die Vereinbarung des Angebotes Halplus Erdgas / Direkt+2018

Das Produkt Halplus Erdgas / Direkt+2018 wird mit den in Punkt a) aufgeführten Preisen von der EVH zeitlich begrenzt angeboten. Ein Vertragsabschluss ist nur in dieser begrenzten Frist möglich.

  1. Es gelten folgende Preise:
    Für Privatkunden für die Vertragslaufzeit vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018:

    Bei einem Erdgasverbrauch bis 51.530 kWh/Jahr*:

    Arbeitspreisin Cent/kWhServicepreisin Euro/Monat
    5,45 11,02

    Bei einem Erdgasverbrauch von mehr als 51.530 kWh/Jahr*:

    Arbeitspreisin Cent/kWhServicepreisin Euro/Monat
    5,11 25,62

    *Die Zuordnung zu einer oben angegebenen Preisstufe erfolgt zunächst auf der Basis der zuletzt gemessenen Jahresmenge. Sollte der tatsächliche Verbrauch eine Zuordnung zu einer anderen Preisstufe ergeben, wird dies im Rahmen der „Bestpreisabrechnung“ in der Jahresrechnung berücksichtigt. Das heißt, der Erdgasverbrauch einer Abrechnungsperiode wird nach der für den Kunden günstigsten Preisstellung abgerechnet.

    Die Erdgaspreise verstehen sich als Bruttopreise. In den ausgewiesenen Preisen sind die Umsatzsteuer mit dem gesetzlichen Steuersatz (derzeit 19%), die Erdgassteuer (z. Zt. 0,55 Cent/kWh) und die Konzessionsabgabe enthalten.

  2. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018.

  3. Sollte die Energieversorgung mit geänderten oder neu eingeführten Steuern, Gebühren, Abgaben oder Umlagen aufgrund gesetzlicher Maßgaben irgendwelcher Art direkt oder indirekt belegt werden und entstehen der EVH dadurch höhere oder geringere Kosten, so ist die EVH berechtigt und bei geringeren Kosten verpflichtet, das Entgelt entsprechend anzupassen (Vergleiche Ziffer 5 der Gemeinsamen Bedingungen). 

  4. Änderungen der Preise aufgrund der in Punkt c) genannten Umstände werden erst nach brieflicher Mitteilung an die Kunden wirksam, die mindestens sechs Wochen vor der beabsichtigen Änderung erfolgen muss. Die EVH wird die beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der brieflichen Mitteilung auf ihrer Internetseite veröffentlichen.

  5. Ändert die EVH aufgrund der in c) genannten Umstände die Preise, so hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung in Textform zu kündigen. Hierauf wird die EVH den Kunden in der brieflichen Mitteilung über die bevorstehende Änderung ausdrücklich hinweisen. Die EVH wird die Kündigung unverzüglich nach Eingang in Textform bestätigen.

  6. Im Übrigen garantiert die EVH während der in b) genannten Laufzeit dem Kunden einen gleichbleibenden Service- und Arbeitspreis. Eine Vertragsverlängerung zu den in a) genannten Preisen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der EVH nicht möglich.

  7. Die EVH wird dem Kunden bis zum 10. November 2018 ein neues Preisangebot für zwei weitere Lieferjahre unterbreiten. Das Angebot gilt als angenommen und der Vertrag verlängert sich stillschweigend um zwei weitere Jahre, wenn der Kunde nicht bis zum 30. November 2018 schriftlich widerspricht. Auf diese Regelung wird die EVH den Kunden zugleich mit dem neuen Angebot hinweisen. Widerspricht der Kunde form- und fristgerecht, endet der Vertrag zum 31. Dezember 2018. Bezieht der Kunde anschließend weiterhin Erdgas, ohne einen Sondervertrag mit der EVH vereinbart zu haben oder vertraglich mit einem anderen Anbieter verbunden zu sein, gelten für die weitere Belieferung die Allgemeinen Bedingungen und Allgemeinen Preise der gesetzlich geregelten Grund- und Ersatzversorgung. Diese Bedingungen und Preise werden fortlaufend öffentlich unter www.evh.de bekannt gegeben und dem Kunden auf Anfrage in den Geschäftsräumen der EVH ausgehändigt. Liegt der EVH ein SEPA-Lastschriftmandat vor, gilt dieses für den Grundversorgungsvertrag fort, bis es vom Kunden widerrufen wird.

    Vorstehende Regelungen gelten entsprechend für die Folgejahre. Sollte der Vertrag nicht fortgeführt werden, wird die EVH mit einer Frist von drei Monaten zum 31. Dezember 2018 die Beendigung des Vertrages Halplus Erdgas / Direkt+2018 ankündigen.

  8. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Rechnungslegung und sonstiger Schriftwechsel zu seinen Energielieferverträgen durch die EVH ausschließlich auf elektronischem Wege erfolgt. Der Kunde gestattet der EVH, Dokumente und sonstige Daten mit unverschlüsselten E-Mails zu übersenden. Dazu teilt der Kunde der EVH seine gültige E-Mail-Adresse mit, über welche er die eingehenden E-Mails mindestens einmal wöchentlich abruft. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass genügend freier Speicherplatz im E-Mail-Postfach vorhanden ist. Für Verluste von Daten auf dem PC des Kunden haftet die EVH nicht. Über Änderungen seiner E-Mail-Adresse hat der Kunde die EVH unverzüglich zu informieren. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei der Datenübertragung via E-Mail (elektronischer Weg) außerhalb des Einflussbereiches der EVH Sicherheitsrisiken, wie z. B. Virenübertragung, Beschädigung der Daten, Datenverlust oder Zugriff Dritter, bestehen können. Die EVH haftet hierfür nicht.

  9. Erteilt der Kunde der EVH ein SEPA-Lastschriftmandat, gilt diese sowohl für Forderungen aus dem Vertrag Halplus Erdgas / Direkt+2018, als auch für Forderungen aus einem eventuell bestehenden weiteren Energieliefervertrag mit der EVH. Hat der Kunde der EVH bereits ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt, gilt dieses für Forderungen aus dem Vertrag Halplus Erdgas / Direkt+2018 fort.

  10. Sofern der Kunde der EVH nicht über sein aktuelles E-Mail-Postfach informiert, der elektronischen Rechnungslegung nachträglich widerspricht oder in Zahlungsrückstand gerät, entfallen die Vergünstigungen des Vertrages Halplus Erdgas / Direkt+2018. Die EVH ist nach vergeblicher Mahnung berechtigt, den Erdgasliefervertrag außerordentlich zum Monatsende zu kündigen und die Energielieferung zu den Bedingungen und Preisen der gesetzlich geregelten Grundversorgung fortzusetzen. Diese Bedingungen und Preise werden fortlaufend öffentlich unter www.evh.de bekannt gegeben und dem Kunden auf Anfrage in den Geschäftsräumen der EVH ausgehändigt. Liegt der EVH ein SEPA-Lastschriftmandat vor, gilt dieses für den Grundversorgungsvertrag fort, bis es vom Kunden widerrufen wird.

  11. Bei Verträgen Halplus Erdgas / Direkt+2018 sind Abschlagszahlungen halbjährlich, erstmalig zu Beginn der Versorgung, zu leisten.

Jetzt bestellen

Stand: 1. Januar 2017

Gemeinsame Bedingungen der Strom- und Erdgas-Sonderverträge