Günstiger Erdgas Tarif der EVH. Do it / Halplus Erdgas

Inhaltsbereich

Do it / Halplus Erdgas - Produktdetails

Bis zu 10% günstiger als vergleichbare Produkte der EVH. 

Sie haben ein Gewerbe? Dann bestellen Sie Do it / Halplus Erdgas hier.

Besondere Bedingungen für die Vereinbarung des Angebotes Do it / Halplus Erdgas

Das Produkt Do it / Halplus Erdgas wird mit den in Punkt a) aufgeführten Preisen von der EVH GmbH (EVH) zeitlich begrenzt und nur im Internet, im Kundenportal der EVH (erreichbar über den Menüpunkt „KUNDEN LOGIN“), unter www.evh.de angeboten. Ein Vertragsabschluss ist nur in dieser begrenzten Frist und nur im Kundenportal der EVH möglich.

  1. Es gelten folgende Preise:
    Für die Vertragslaufzeit vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2021:

    Bei einem Erdgasverbrauch bis 51.051 kWh/Jahr:

    Arbeitspreisin Cent/kWh Servicepreisin Euro/Monat
    5,70 12,62

    Bei einem Erdgasverbrauch von mehr als 51.051 kWh/Jahr:

    Arbeitspreisin Cent/kWh Servicepreisin Euro/Monat
    5,35 27,51

    Die Erdgaspreise verstehen sich als Bruttopreise. In den ausgewiesenen Preisen sind die Umsatzsteuer mit dem gesetzlichen Steuersatz (19 %), die Erdgassteuer (z. Zt. 0,55 Cent/kWh), die Kosten der Emissionszertifikate nach BEHG und die Konzessionsabgabe enthalten.

    Die Zuordnung zu einer oben angegebenen Preisstufe erfolgt zunächst auf der Basis der zuletzt gemessenen Jahresmenge. Sollte der tatsächliche Verbrauch eine Zuordnung zu einer anderen Preisstufe ergeben, wird dies im Rahmen der „Bestpreisabrechnung“ in der Jahresrechnung berücksichtigt. Das heißt, der Erdgasverbrauch einer Abrechnungsperiode wird nach der für die Kundin oder den Kunden günstigsten Preisstellung abgerechnet.

  2. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2021.

  3. Die EVH garantiert während der in b) genannten Laufzeit der Kundin oder dem Kunden einen gleichbleibenden Service- und Arbeitspreis. Eine Vertragsverlängerung zu den in a) genannten Preisen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der EVH nicht möglich.

  4. Die EVH wird der Kundin oder dem Kunden bis zum 10. November 2021 ein neues Angebot für zwei Lieferjahre unterbreiten. Das Angebot gilt als angenommen und der Vertrag verlängert sich stillschweigend um zwei weitere Jahre, wenn die Kundin oder der Kunde nicht bis zum 30. November 2021 in Textform widerspricht. Auf diese Regelung wird die EVH die Kundin oder den Kunden zugleich mit dem neuen Angebot hinweisen. Widerspricht die Kundin oder der Kunde form- und fristgerecht, endet der Vertrag zum 31. Dezember 2021. Bezieht die kundin oder der Kunde anschließend weiterhin Erdgas, ohne einen Sondervertrag mit der EVH vereinbart zu haben oder vertraglich mit einem anderen Anbieter verbunden zu sein, gelten für die weitere Belieferung die Allgemeinen Bedingungen und Allgemeinen Preise der gesetzlich geregelten Grund- und Ersatzversorgung. Diese Bedingungen und Preise werden fortlaufend öffentlich unter www.evh.de bekannt gegeben und der Kundin oder dem Kunden auf Anfrage in den Geschäftsräumen der EVH ausgehändigt. Liegt der EVH ein SEPA-Lastschriftmandat vor, gilt dieses für den Grundversorgungsvertrag fort, bis es von der Kundin oder vom Kunden widerrufen wird.

  5. Es gelten zusätzlich die Gemeinsame Bedingungen aller Strom- und Erdgas-Sonderverträge Halplus mit Privat- und Gewerbekund*innen, die Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) und die ergänzenden Bedingungen der EVH, wenn in den obigen Besonderen Bedingungen nichts anderes geregelt wurde.

Stand: 1. Januar 2021

Gemeinsame Bedingungen der Strom- und Erdgas-Sonderverträge

Bestpreisabrechnung

Sie zahlen in Abhängigkeit Ihres Jahresverbrauches automatisch den günstigsten Preis.

Zurück

Co2-Bepreisung

Als einen wesentlichen Bestandteil zur Erreichung der Klimaziele hat die Bundesregierung eine CO2-Bepreisung für verschiedene Brennstoffe, z. B. Erdgas, Kraftstoffe etc. zum 1. Januar 2021 beschlossen. Dies beinhaltet dabei die Kosten der Emissionszertifikate aus dem nationalen Brennstoffemissionshandel nach § 10 Absatz 2 des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG).

Die Kosten eines Emissionszertifikats bezogen auf eine Menge von 1 Tonne freigesetzten CO2 betragen 25,00 Euro (netto) für das Jahr 2021. Daraus ergeben sich Kosten bei Erdgaslieferungen in Höhe von 0,455 Cent/kWh (netto).

Zurück