Inhaltsbereich

Ökostrom für Zweittarifzähler

Halplus Strom / ÖKOPLUS+ ist das Angebot der EVH zum Bezug von „Grünem Strom“. Halplus Strom / ÖKOPLUS+  ist das Produkt für einen Zweitarifzähler, wird zu 100 Prozent aus der erneuerbaren Energiequelle Wasser in norwegischen Wasserkraftwerken erzeugt und trägt das ok-power Label des EnergieVision e. V. Mindestens 33 Prozent dieser regenerativen Energien werden in Neuanlagen gewonnen, die nicht älter als 6 Jahre sind.

Sie sind interessiert? 
Dann rufen Sie uns an unter (0800) 581 33 33 oder senden eine Mail an kundencenter@evh.de

Entscheiden Sie sich für ein Ökostromprodukt der EVH, erhalten Sie einen nachhaltigen Halplus Obst-und Gemüsebeutel geschenkt. Der wiederverwendbare, kleine Einkaufhelfer besteht aus 100 % Baumwolle, passt in jede Tasche und ist somit bei jedem Einkauf griffbereit.

Besondere Bedingungen für die Vereinbarung des Angebotes Halplus Strom / ÖKOPLUS+

  1. Es gelten folgende Preise
    ab dem 1. Februar 2020:

    Arbeitspreisin Cent/kWh Servicepreisin Euro/Monat
    25,05
    (von 6 Uhr - 20 Uhr)
    18,55
    22,05
    (von 20 Uhr - 6 Uhr)
    Die Strompreise verstehen sich als Nettopreise, zzgl. der Umsatzsteuer (derzeit 19 %). In den ausgewiesenen Preisen sind die Stromsteuer (z. Zt. 2,05 Cent/kWh) und die Konzessionsabgabe enthalten.

  2. Wenn und solange für die Nutzung des Angebots Halplus Strom / ÖKOPLUS+  in der Lieferstelle kein erforderlicher Zweitarifzähler mit der dazugehörigen Steuereinrichtungen vorhanden ist,  ist die EVH von der Verpflichtung entbunden, den Verbrauch in der Schwachlastzeit durch Zweitarifmessung zu ermitteln und abzurechnen. Die EVH beauftragt den Netzbetreiber, die erforderlichen Messgeräte  zu beschaffen und einzubauen. In der Zwischenzeit gilt das Angebot Halplus Strom / ÖKOPLUS+ mit gleicher Vertragslaufzeit als vereinbart.

    In der Vertragsart Halplus Strom / ÖKOPLUS+ wird maximal ein Verbrauchsanteil von 60 % des Gesamtverbrauches zu den Konditionen der Niedertarifzeit (von 20 Uhr – 6 Uhr) berechnet. Übersteigt die in der Niedertarifzeit gelieferte Arbeit einen Anteil von 60 % des Gesamtverbrauches, so wird der über 60 % hinausgehenden Anteil zu den Konditionen der Hochtarifzeit (von 6 Uhr – 20 Uhr) berechnet.

Stand: 1. Februar 2020

Preise bis 31. Januar 2020 ansehen

Gemeinsame Bedingungen der Strom- und Erdgas-Sonderverträge